Weihnachtswunderland

MIT WEIHNACHTSSTERNEN. 

VON MEXIKO NACH EUROPA.

In den USA feiert man zu Ehren des Entdeckers der beliebten Pflanze diesen Tag und auch der Rest der Welt findet immer mehr Gefallen daran. Man überrascht seine Lieben am Tag des Weihnachtssterns (12.12.) mit einem hübschen Exemplar, um Dank, Freundschaft, Sympathie oder Liebe auszudrücken. Wenn einer Pflanze sogar ein eigener Jahrestag gewidmet ist, muss diese schon etwas ganz Besonderes sein.

Der Weihnachtsstern, auch Poinsettie, Advents- und Christstern genannt, gehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse. Mit seinen wunderschönen Hochblättern, die sternenförmig angeordnet sind, bringt er ordentlich Farbe in winterliche Räume. Die Pflanze ist in Mexiko beheimatet, wo sie als buschiger Strauch heranwächst. Große Exemplare machen sich schön als Solitär auf der Fensterbank, Stämmchen wirken wie kleine Bäume und aus Mini-Weihnachtssternen lassen sich tolle Gestecke für Festtafeln kreieren.

WEIHNACHTSSTERN BLüTEZEIT.

Der Weihnachtsstern blüht von November bis Januar. Seine eigentlichen Blüten sind unscheinbar und winzig – nicht zu verwechseln mit den attraktiven farbigen Hochblättern.

WEIHNACHTSSTERNE RICHTIG PFLEGEN.

Gießen Sie regelmäßig mit zimmerwarmem Wasser und vermeiden Sie dabei Staunässe. Prüfen Sie am besten vor dem Gießen, ob die Erde leicht angetrocknet ist. Düngen Sie zudem alle 14 Tage mit dem grün erleben Dünger. 

WEIHNACHTSSTERNE SIND RICHTIGE FROSTBEULEN.

Schon kurze Zeit in der Kälte, wie der Weg von der Gärtnerei zum Auto, könnte die Blätter gelb werden und die Blüten abfallen lassen. Packen Sie ihn deshalb beim Transport mit mehreren Lagen Papier ein. Am besten stellen Sie ihn in die Nähe eines Fensters, das nicht zum Lüften geöffnet wird. Eine Raumtemperatur zwischen 16 – 22 °C ist die optimale Bedingung für einen langlebigen Weihnachtsstern.

WEIHNACHTSSTERNE GIBT ES IN VIELEN UNTERSCHIEDLICHEN FARBEN.

Am bekanntesten und noch immer am beliebtesten ist der Weihnachtsstern in klassischem Rot. Adventssterne wirken auch besonders in Weiß-, Gelb- und Rosatönen sowie in Cremefarben. Es gibt sogar zweifarbige Sorten.

WEIHNACHTSSTERNE GARANTIEREN DEN WOW-EFFEKT.

Ob als farbenfrohe Adventsdekoration auf einer Kommode, mehrere in einer Reihe als Tischschmuck oder im Adventskranz, der Weihnachtsstern verwandelt Ihr Zuhause in ein fröhlich-buntes Winterwunderland.

Geschenktipp: Wer einen Weihnachtsstern verschenken will, hat viele Möglichkeiten, die Pflanze samt Topf aufzupimpen. Mit Packpapier umwickelt, mit Zweigen und Zapfen geschmückt und mit farbigen Geschenkbändern fixiert, haben Sie im Handumdrehen ein individuelles Geschenk.

TRENDTIPP: MINI-WEIHNACHTSSTERNE

Aufgrund ihrer geringen Größe und ihrer Vielseitigkeit kommen Weihnachtssterne im Miniformat ganz groß raus. Kombinieren Sie z.B. einige Weihnachtssterne in unterschiedlichen Farben in einer Schale. In einer Tischdekoration, platziert zwischen bunten Kugeln, grünen Zweigen und Blättern kommt die schöne Sternform besonders gut zur Geltung.

Nicht alle genannten Sorten sind dauerhaft im Gartencenter erhältlich. Wir helfen gerne bei der Auswahl. Quelle: Talking Brands



Diese Webseite verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Datenschutz
OK